Vielleicht kennst du sie – eine tiefe Unzufriedenheit, ein Durst nach etwas „mehr”. Vielleicht suchst du dir Sinn in deiner Arbeit, oder in einem Hobby. Vielleicht versuchst du den Durst durch einkaufen, reisen, oder in einer Beziehung zu löschen. Das funktioniert auch kurzfristig – doch wie der Hunger nach einem Menü in einem Fastfood Restaurant, kehrt dein Hunger und dein Durst nach kurzer Zeit wieder zurück.

IST GOTT ERLEBEN SCHWIERIG?

DIE SEHNSUCHT NACH GOTT

ERLEBE GOTT SELBST!

Laut Bibel kann dieser Durst in Wirklichkeit nur durch eine Person gestillt werden – Jesus Christus. Stell dir vor, die Bibel hat recht, und wir sind wirklich von Gott erschaffen worden, um mit ihm in einer innigen Liebesbeziehung zu leben. Und, stell dir vor, diese Beziehung ist zerbrochen – da macht es Sinn, dass uns nur eine Rückkehr in die Beziehung für die wir geschaffen wurden zufriedenstellen kann!

Eine tiefe Unzufriedenheit, ein Durst nach etwas „mehr”.

Warum ist es schwierig, Gott zu erleben?

Stell dir einen Gott vor, der dich nicht nur erschaffen hat, der nicht nur die ganze Welt, die Galaxie, das Universum erschaffen hat – sondern auch alles ganz genau abgestimmt hat, damit es überhaupt „Materie” gibt, damit Wasser möglich ist, damit Leben möglich ist! Ein Gott, der das Raum-Zeit Kontinuum erschaffen hat und in seiner Hand hält, und der deshalb außerhalb von „Zeit” lebt – ein ewiger Gott, im wahrsten Sinn des Wortes. Wie können wir mikrigen, zeitgebundenen Geschöpfe mit so einem mächtigen Wesen in Verbindung sein? Aus eigener Kraft – nicht wirklich!

Wer Jesus sucht, der findet Gott.

WIE KANN ICH GOTT ERLEBEN?

Jesus erwiderte: »Wenn die Menschen dieses Wasser getrunken haben, werden sie schon nach kurzer Zeit wieder durstig. Wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, der wird niemals mehr Durst haben. Das Wasser, das ich ihm gebe, wird in ihm zu einer nie versiegenden Quelle, die unaufhörlich bis ins ewige Leben fließt.«

Die Bibel (Johannes 4:13-14)

Aber Mose wandte ein: »Wenn ich zu den Israeliten gehe und ihnen sage: `Der Gott eurer Vorfahren hat mich zu euch gesandt´, und sie mich dann fragen: `Wie heißt er denn?´, was soll ich ihnen dann antworten?« Gott entgegnete: »Ich bin, der ich immer bin. Sag ihnen einfach: `»Ich bin« hat mich zu euch gesandt.´«

Ja, einerseits schon, aber andererseits... Nein, überhaupt nicht!

Die Bibel (2. Mose 1:13-14)

Warum ist es einfach, Gott zu erleben?

Aber Gott ist nicht nur unendlich mächtig, zeitlos, und ewig. Er ist auch unendlich gut. Und er ist unendlich liebend. Er liebt uns so sehr, dass er selbst einen Weg gemacht hat wo es für uns keinen Weg gab. So, wie sich Gott als zeitlos definiert (siehe oben), so definiert sich Jesus als zeitlos und offenbart damit, dass er selbst Gott ist, der auf die Erde gekommen ist, um unter uns zu sein, weil er uns so liebt:

Die Bibel (Johannes 8:58)

Jesus gab ihnen zur Antwort: »Ich versichere euch: Bevor Abraham geboren wurde, bin ich.« 

Stell dir nur vor, was das bedeutet! Der allmächtige, zeitlose Schöpfer-des-Universums-Gott, der ewige „ICH BIN” ist auf unsere Welt gekommen, in unsere Realität, und zwar nur aus unendlicher Liebe zu uns, damit wir ihn und er uns erleben, kennen, lieben können.

Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat. Gott sandte seinen Sohn nicht in die Welt, um sie zu verurteilen, sondern um sie durch seinen Sohn zu retten. Wer an ihn glaubt, wird nicht verurteilt. Wer aber nicht an ihn glaubt, ist schon verurteilt, weil er nicht an den Namen des einzigen Sohnes Gottes geglaubt hat.

Die Bibel (Johannes 3:16-17)

Herr, das wissen wir nicht«, sagte Thomas. »Wir haben keine Ahnung, wo du hingehst; wie können wir da den Weg kennen?« Jesus sagte zu ihm: »Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich. Wenn ihr erkannt habt, wer ich bin, dann habt ihr auch erkannt, wer mein Vater ist. Doch von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen!«

Die Bibel (Johannes 14:5-7)

Da, wo für Menschen kein Weg zu Gott ist, hat Gott einen Weg zu uns gemacht.

Lies mehr über Jesus, warum er uns so wichtig ist, und wie du durch ihn in einer Liebesbeziehung mit Gott leben kannst!

In allen Religionen und Philosophien geht es darum, dass der Mensch selbst versucht, sein Ziel (was immer es ist), zu erreichen. Aber der wahre christliche Glaube ist in dieser Hinsicht die „anti-Religion” der Welt – in der Bibel geht es nämlich darum, dass da, wo für Menschen kein Weg ist, Gott einen Weg zu uns gemacht hat. Es geht nicht um unsere Mühe, sondern um sein Geschenk an uns:

JESUS IST DER WEG

Gott erleben funktioniert über Jesus. Wer Jesus erlebt, erlebt Gott. Jesus wird in der Bibel als der Weg, die Wahrheit, und das Leben beschrieben. Wer Jesus sucht, der findet Gott – er läßt sich gerne finden!

Gebet ist ganz einfach – reden mit Jesus. Egal, wo du bist, er kann dich hören. Wenn du reden kannst, kannst du beten! Jesus verspricht:

Die Bibel (Matthäus 7:7-8)

Bittet, und ihr werdet erhalten. Sucht, und ihr werdet finden. Klopft an, und die Tür wird euch geöffnet werden. Denn wer bittet, wird erhalten. Wer sucht, wird finden. Und die Tür wird jedem geöffnet, der anklopft.

Die Worte, die du in deinem Gebet verwendest sind nicht so wichtig – Gott versteht nicht nur alle Wörter, sondern kennt auch die Tiefen deines Herzens! Aber falls du nicht weißt, wie du damit anfangen kannst, ist hier ein gutes Anfangsgebet:  

Jesus, wenn es dich wirklich gibt, dann möchte ich dich kennenlernen. Bitte hilf mir dabei, bitte zeig mir, wer du bist!

Und dann mach dich auf die Suche! Wir haben viele tolle Tips für dich und möchten dich gerne auf deiner Reise unterstützen. Bei uns sind alle Fragen erlaubt und erwünscht! Also, nimm doch Kontakt zu uns auf: